Studienkolleg

Internationale Studienbewerber, die nicht über eine entsprechende Hochschulzugangsberechtigung verfügen, werden in der Regel zwei Semester lang durch Vorbereitungskurse auf das Studium vorbereitet. Studienkollegs bieten verschiedene Schwerpunktkurse an:

  • T-Kurs:  für technische oder mathematisch-naturwissenschaftliche Studiengänge.
  • W-Kurs: für wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge
  • M-Kurs: Für Medizin und Biologie
  • G-Kurs: für Germanistik oder geisteswissenschaftliche Studiengänge
  • S-Kurs: für ein Sprachstudium

Egal welchen Kurs du besuchen möchtest, wir beraten und suchen für dich das passende Angebot. Unsere Partner bieten in Deutschland und im Ausland Studienkollegs an.

Studieren in Deutschland

Im Jahr 2019 gibt es 426 Deutsche Hochschulen, die insgesamt 1692 Studienangebote anbieten. Das deutsche Studiensystem der Hochschulen besteht aus den drei Stufen:

  • Bachelor ist der zuerst erreichte akademische Abschluss. Er hat eine Regelstudienzeit von sechs bis acht Semestern je nach Hochschule und Studienrichtung.
  • Master ist der zweite erreichte akademische Abschluss. Er hat eine Regelstudienzeit von 2 bis 4 Semestern je nach Hochschule und Studienrichtung.
  • Promotion darf nur von Universitäten vergeben werden. Eine Zulassung zum Promotionsverfahren setzt heute im Regelfall einen Master oder einen vergleichbaren Abschluss einer Hochschule voraus. Die Studienzeit beträgt in der Regel zwischen 3 und 5 Jahre.

Berufsausbildungen in Deutschland

Auch ohne Studium hat man in Deutschland gute Karrierechancen. Die Berufsausbildung verfolgt die Praxis. Sie findet am Arbeitsplatz (Unternehmen) sowie in der Berufsschule statt. Die Ausbildung dauert normalerweise zwischen zwei und drei Jahre je nach Schwerpunkt. Während der Ausbildung erhält man jeden Monat ein Gehalt von dem Unternehmen, bei dem man arbeitet.

Bist du auf der Suche nach einem Berufsausbildungsplatz?

Nach oben scrollen